Ratgeber: Wasser fotografieren fĂĽr Einsteiger

0

Wasserfotografie: Wasser in all seinen Aggregatzuständen kann ein schönes Motiv für Ihre EOS-Digitalkamera von Canon sein. Ob Pfütze oder Fluss, Regentropfen, Nebel, Schnee oder Eis – Wasser ist immer ein Blickfang. Hübsch in Szene gesetzt, können Reflexionen, Spiegelungen, Wellen und Wirbel spektakuläre Bilder ergeben.

Ich persönlich mag Wasser nur als warmes Bade- oder Meerwasser – oder sehr kalt in Form einer Flasche Mineralwasser. Trotzdem fotografiere ich es gerne und häufig, weil es zahllose interessante Motive bietet. Denn Wasser ist ein ausgesprochen vielseitiges Element. In flüssiger Form kann es als Pfütze, Wasserfall, ja sogar als perlender Inhalt eines Sprudelglases ein spannendes Motiv darstellen. Gefroren als Schnee und Eis sind es Makroaufnahmen von Schneeflocken, Eisblumen an Scheiben oder gefrorenen Bächen in verschneiter Umgebung, die faszinieren. Und gasförmig sorgt es in Form von Nebel, Wolken oder dampfenden Gullydeckeln und Kochtöpfen für eine fesselnde Stimmung.

Canon EOS auf Allyouneed.com
  • Canon EOS 100D, Digitalkamera, 18 MP CMOS-Sensor, DIGIC 5 Bi... 423,95  â‚¬ Zum Produkt
  • Canon EOS 70 D DSLR Kamera 839,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Canon EOS 1300D EF-S 18-55 IS POWER KIT (+Batt.) Photo Digit... 495,90  â‚¬ Zum Produkt
Alle Produkte

Wie Forrest Gumps Freund Bubba über seine Shrimps, könnte ich noch ewig über die Wasserfotografie sinnieren, doch Sie wissen vermutlich längst, worauf ich hinaus will: Wasser ist, richtig in Szene gesetzt, ein ausgesprochen variantenreiches und dankbares Fotomotiv.

Wasser richtig fotografieren: das Equipment

Das Schöne an der Wasserfotografie ist, dass sie so vielseitig ist wie die Fotografie selbst. Und damit kein bestimmtes oder eben alles Mögliche an Equipment verlangt. Als Basis-Ausstattung ist eine Canon EOS-Spiegelreflex mit Kit- oder lichtstarkem Festbrennweiten-Objektiv sinnvoll. Ich verwende unterwegs zumeist meine Canon EOS 100D mit dem hervorragenden 24mm STM oder seinem 40mm-Bruder, um mehr Tiefenschärfe und Nähe zu erzielen.

Die Special-Scene-Modi der Canon EOS 100D liefern für thematisch zusammengefasste Aufnahmesituationen automatisch die richtigen Einstellungen. Sie können unter anderem die Modi Porträt, Landschaft, Sport, Kinder oder Food auswählen.

Die Special-Scene-Modi der Canon EOS 100D liefern für thematisch zusammengefasste Aufnahmesituationen automatisch die richtigen Einstellungen. Sie können unter anderem die Modi Porträt, Landschaft, Sport, Kinder oder Food auswählen.

Lesetipp der Redaktion: Canons EF-S 24mm f/2.8 STM ist eine kleine und preiswerte, dabei ausgesprochen leistungsstarke Festbrennweite für APS-C-Kameras. Sie ist eine klassische Reportagebrennweite – und damit vielseitig nutzbar. Wir haben das Pancake-Objektiv getestet.

Alternativ setze ich bei der Wasserfotografie auf das Kit-Objektiv, das mit ausreichender Lichtstärke im Weitwinkel und einem leichten Tele von 55 Millimetern in den meisten Situationen ausreicht.

Tutorial: Wasserfotografie mit der Canon EOS (Tipps und Tricks)

Die Aufnahme eines Flusses mit einer Belichtungszeit von mindestens einer Sekunde erzeugt in der eingefrorenen Aufnahme einen tollen Wildwassereffekt.

Sinnvoll sind außerdem folgende Zubehörteile: ein Stativ, was bei der Langzeitbelichtung fließender Gewässer hilft sowie ein Graufilter, um Belichtungszeiten bei hellem Tageslicht und geschlossener Blende ein wenig zu verlängern. Ebenfalls nützlich ist ein Polfilter. Der kann zum Beispiel Spiegelungen auf der Wasseroberfläche verhindern, wenn Sie einen Fisch fotografieren wollen. Außerdem eliminiert er den Dunst über stehenden Gewässern, etwa dem Meer. Allerdings sind diese Zubehörteile nur optional – bei „normalen“ Wasserfotos reicht üblicherweise die Grundausstattung der Kamera. Und mit der können Sie dann auch direkt losziehen.

Wasserfotografie: Durch die Stadt ziehen und PfĂĽtzen finden

Vor allem die Stadt bietet nach einem Regenschauer ungeahnte Möglichkeiten, zum Beispiel bunte Hausfassaden, gespiegelt in einer Pfütze. Oder der Klassiker in Schwarzweiß: eine finstere Gasse mit großen Wasserflächen.

Wenn Sie in der Stadt leben, dann sollten Sie das Stadtzentrum nach einem Regenschauer auf Ihre Location-Liste setzen. Gebäude spiegeln sich in Pfützen und nassen Straßen wieder – ein tolles Motiv.

Wenn Sie in der Stadt leben, dann sollten Sie das Stadtzentrum nach einem Regenschauer auf Ihre Location-Liste setzen. Gebäude spiegeln sich in Pfützen und nassen Straßen wieder – ein tolles Motiv.

Hierbei kommt es nicht auf das Equipment an, sondern vor allem auf den Blick des Fotografen, den Standort und die Perspektive. Bodennah aufgenommen, bekommt so manche banale Wasserlache ihren eigenen Charme. Wichtig dabei: Blitzen vermeiden, insbesondere, wenn Wasser direkt fotografiert wird. Wenn sich dann noch alte Fabrikschlote, Graffitis oder rostige Metallteile spiegeln, erscheint die Großstadt wie ein verlassener, trauriger Ort – und das Bild wirkt wie ein zeitloses Monument.

Apropos Fabrikschlote: Gerade braun-gammlige Industrieanlagen, verrottete, von Pilz bewachsene Gebäude und brüchiger Asphalt haben ihren ganz eigenen Charme – und sind letztlich auch eine Folge von Wasser, beziehungsweise seiner korrodierenden Wirkung. So klischeehaft sie sind, so interessant sind Fotos, die hier entstehen. In der Kölner Umgebung gibt es zum Beispiel eine Reihe interessanter Gebäude dieser Art (Lost Places Köln, Facebook). Allerdings gehört es zum Ehrenkodex der sich selbst „Urban Explorer“ nennenden Fotografen , die Standorte nicht zu verraten – nicht zuletzt, um sie zu erhalten. Auch ich halte mich daran.

Lesetipp der Redaktion: Architekturfotografie fasziniert: Einerseits, weil sie bereits mit kleiner Ausstattung möglich ist. Andererseits, weil es darum geht, große Objekte ansprechend und damit kreativ abzulichten. Canons EOS-Kameras sind dafür perfekt geeignet – wenn man weiß, wie es geht.

Naturfotos mit Wasser sind vor allem bei Sonne schön

Während Stadt und Industrie ihren ganzen verkommenen Charme vor allem bei wolkigem Himmel und feuchtem Wetter entfalten, sind Naturaufnahmen mit Wasser besonders im Sonnenschein spektakulär: Funkelnde Schneedecken umrahmen blitzende Eiszapfen an Bächen. Wasserfälle stürzen ins Nirgendwo. Wassertropfen hängen von Ästen, auf denen vielleicht ein Vogel sitzt.

Wasserfall Wasserfotografie Canon EOS Allyouneed Magazin

Ein Wasserfall erhält erst durch längere Belichtungszeiten seinen Reiz.

Das Schöne daran ist, dass auch hier keinerlei Spezialkenntnisse nötig sind. Die Kamera kann in der Vollautomatik laufen. Für etwas anspruchsvollere Bilder sollten allerdings ein Stativ, eine geschlossene Blende und gegebenenfalls der Graufilter zum Einsatz kommen. Ein Bachlauf oder Wasserfall (oder seine urbanen Abwandlungen Regenrinne und Bordsteinmulde) sind dankbare Motive, die allerdings nur in Bewegung den gewünschten Effekt haben.

Fotografieren aus ganz ungewöhnlichen Blickwinkeln: Die EOS 70D von Canon kann von einem PC, Mac, Tablet oder Smartphone aus bequem ferngesteuert werden.

Fotografieren aus ganz ungewöhnlichen Blickwinkeln: Die EOS 70D von Canon kann von einem PC, Mac, Tablet oder Smartphone aus bequem ferngesteuert werden.

Hier müssen Sie die Canon EOS-Kamera idealerweise auf Blendenvorwahl (Av) stellen, sie auf ein Stativ klemmen und eine lange Belichtungszeit von einer Sekunde oder länger auswählen, um das Fließen einzufangen. Dabei sollte die Blende maximal geschlossen sein. Ist das Bild danach immer noch überbelichtet, kommt der Graufilter zum Einsatz – vor allem bei gleißendem Sonnenlicht ist das oft zwingend nötig.

Die Canon EOS 70D verbindet einen 20,2-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format mit einem leistungsstarken DIGIC 5+ Bildprozessor (hier im Bild) fĂĽr gestochen scharfe 14-Bit-Aufnahmen voller Details.

Die Canon EOS 70D verbindet einen 20,2-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format mit einem leistungsstarken DIGIC 5+ Bildprozessor (hier im Bild) fĂĽr gestochen scharfe 14-Bit-Aufnahmen voller Details.

Spritzendes Wasser verlangt Actionfoto-Technik

Ganz anders sieht es aus, wenn spritzendes Wasser mit Mensch und Tier fotografiert werden soll: Dann müssen die Regeln der Actionfotografie angewendet werden. Ich nehme für diesen Zweck mein gutes altes Sigma 50-150 ƒ=2.8, das leider noch keinen Stabilisator hat. Jedes andere Tele – am besten eines mit Stabilisator – tut es aber auch. Das Teleobjektiv sorgt für den nötigen Sicherheitsabstand zum Wasser. Die EOS-Kamera kann auf Sportmodus oder manuell mit Zeitvorwahl auf eine kurze Belichtungszeit eingestellt werden.

Beim Fotografieren von Mensch und Tier im Wasser gelten die gleichen Regeln wie bei der Actionfotografie.

Beim Fotografieren von Mensch und Tier im Wasser gelten die gleichen Regeln wie bei der Actionfotografie.

Bei Objektiven ohne Stabilisator gilt die Regel, dass Tele und Belichtungszeit aufeinander abgestimmt werden müssen. Bei einem Tele von 100 Millimetern ist eine Belichtungszeit von 1/100 sinnvoll, bei 200 Millimetern mindestens 1/200. Wichtig ist deshalb gutes Licht, ideal ist ein sonniger Tag. Die Blende kann dabei ruhig voll geöffnet sein, die je nach Objektiv auftretende minimale Unschärfe können Sie getrost vernachlässigen. Ist das Licht schlecht, setze ich ein Stativ ein oder stütze das Objektiv auf einer Astgabel oder einer Mauer ab, um Verwackler zu vermeiden.

Lesetipp der Redaktion: Die Sport- und Actionfotografie ist eine Kunst für sich. Der Fotograf muss das Motiv ständig im Auge behalten, um im richtigen Moment abzudrücken. Mit Canons EOS-Kameras ist das kein Problem – sofern man über die richtige Hardware verfügt und weiß, was zu tun ist.

Wasserfotografie: Nebel als Stilelement nutzen – und Regen vermeiden

Auch in gasförmigem Zustand ist Wasser ein spannendes Motiv, besonders als Nebel oder tiefhängende Wolken. Wohl jeder kennt die spektakulären Aufnahmen der Golden Gate Bridge, auf denen Nebelschwaden unter der Brücke hängen.

Canon EOS Nebel Fotografie

Die Golden Gate Bridge versinkt in Nebelschwaden. Derartige Motive gibt es aber auch anderswo.

Für solche Bilder ist es sinnvoll, sich einen Standort oberhalb des Nebels zu suchen, das kann ein Berg oder ein hohes Gebäude sein. Dafür müssen Sie nicht bis nach San Francisco fahren: An vielen Flüssen und Seen bilden sich in den Morgenstunden bei kühlem Wetter dichte Nebelschwaden, die die Stadt in eine ganz besondere Atmosphäre tauchen. Die lichte ich „aus der Hüfte“ mit der Automatik ab.

Wasserfotografie Dampf KĂĽche Canon EOS DSLR Spiegelreflexkamera

Dampf in einer japanischen ReiskĂĽche.

Auch künstlich erzeugter Nebel in Form von Wasserdampf – in einer Großküche oder auf einem Streetfood-Festival – erzeugt eine ganz eigene Stimmung. Hier lasse ich üblicherweise mit längeren Belichtungszeiten absichtlich ein wenig Bewegungsunschärfe ins Bild fließen. Der Dampf wird dadurch deutlicher sichtbar, die beteiligten Personen verschwimmen zu fleißigen, gesichtslosen Schemen, wodurch das Foto eine ganz eigene, bewegende Qualität erhält.

Lesetipp der Redaktion: Perfekte Bilder entstehen nicht einfach durch Betätigen des Auslösers. Vielmehr muss sich der Fotograf vorab mit einigen Techniken der Bildkomposition befassen. Nur so erhält man wirklich attraktive Fotos. Wer die Regeln sicher verinnerlicht, kann sie in Sekundenschnelle anwenden – und jederzeit aus der Hüfte spannende Bilder schießen.

Objektive auf Allyouneed.com
  • Sigma 85 mm f1.4 EX DG HSM 769,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma - 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM (Canon) - Objektiv 329,99  â‚¬ Zum Produkt
  • Tamron SP 70-300mm DI VC USD 4-5.6 Canon 329,00  â‚¬ Zum Produkt
  • walimex 500/8,0 CSC Spiegel Nikon 1 149,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM 349,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Macro OS HSM Contemporary fĂĽr Canon 399,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma 150-600mm f5,0-6,3 DG OS HSM C CANON 939,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma 18-250 mm f3.5-6.3 DC OS HSM Macro 299,00  â‚¬ Zum Produkt
  • walimex pro 24/3,5 T-S CSC Fuji X 999,00  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma DC 3,5-6,3/18-250 OS N/AF HSM Makro 366,49  â‚¬ Zum Produkt
  • Sigma 70-300 mm f4-5.6 DG Macro 119,00  â‚¬ Zum Produkt
  • walimex pro 500/6,3 CSC Spiegel Samsung NX 189,00  â‚¬ Zum Produkt
Alle Produkte

Lesetipp der Redaktion: Der Kamerakauf ist für viele Hobbyfotografen ein Buch mit sieben Siegeln – und bei digitalen Spiegelreflexkameras (DSLRs) kommt noch ein achtes hinzu. Zahllose Standards, Anschlüsse und Technologien verunsichern sogar erfahrene Foto-Profis. Dabei ist es gar nicht so schwer, den Durchblick zu behalten – wenn man weiß, worauf zu achten ist.