Die wichtigsten Unterschiede zwischen Aktiv- und Passivlautsprechern

0

Bei der Einrichtung eines Heimkinos oder einer Musikanlage kommt es nicht nur auf einen hochwertigen Hi-Fi-Verstärker oder AV-Receiver an, sondern vor allem auf die Qualität der Boxen. Beim Kauf hat man die Wahl zwischen aktiven und passiven Lautsprechern. Doch wo liegen eigentlich die Unterschiede? Und welches Modell eignet sich wofür? Wir geben einen Überblick!

Wenn man abends vor seinem riesigen 55-Zoll-Fernseher sitzt und in bester Full-HD-Qualität den neuen Blockbuster „Independence Day: Wiederkehr“ auf Blu-ray genießt, fühlt man sich fast wie im Kino. Einzig die Tonqualität trübt den Heimkinogenuss. So bieten die integrierten TV-Lautsprecher zwar genügend Qualität, um die Stimme des Tagesschau-Moderators ordentlich wiederzugeben, doch Actionfilme mit rasanter Musik und jeder Menge Sound-Effekten sind dann doch eine Nummer zu groß.

Was also tun? Einfach hochwertige Lautsprecher anschließen! Doch spätestens, wenn im Fachgeschäft die Frage aufkommt, ob man denn schon einen AV-Receiver besitzt und ob man Aktiv- oder Passivlautsprecher sucht, wird klar, dass es doch nicht ganz so leicht ist.

Was sind Aktiv-, was Passivlautsprecher?

Doch was sind eigentlich Aktivlautsprecher? Was sind Passivlautsprecher? Und wo liegt der entscheidende Unterschied?

Im Grunde ist die Erklärung ganz einfach: Aktivlautsprecher bringen einen integrierten Verstärker mit und benötigen deshalb eine eigene Stromquelle. Das kann entweder ein Stromanschluss oder ein integrierter Akku sein. Oder beides! Passivlautsprecher hingegen brauchen keinen Strom. Sie werden einfach an eine Quelle angeschlossen und geben den entsprechenden Klang wieder.

Wo werden Passivlautsprecher eingesetzt?

In den meisten Heimkino- und Hi-Fi-Anlagen setzt man auf Passivlautsprecher. Dabei kann es sich um Regal- oder Standlautsprecher handeln. Diese Lautsprecher lassen sich nicht direkt an Audioquellen wie einen Fernseher oder einen CD-Player anschließen. Nicht nur, weil die entsprechenden Anschlüsse fehlen, sondern auch, weil in diesem Fall kein einziger Ton aus den Boxen käme. Damit sie funktionieren, müssen sie nämlich an einen externen Hi-Fi-Verstärker oder AV-Receiver angeschlossen werden.

Diese Receiver sind das Herzstück der Heimkinoanlagen. Hier werden alle erdenklichen Geräte angeschlossen, um deren Ton über die Passivlautsprecher wiederzugeben. Angeschlossen werden können beispielsweise SAT-Receiver, Set-Top-Boxen, Blu-ray-, DVD- und CD-Player sowie Spielekonsolen.

Passivlautsprecher

Der passive Ultima 40 Mk2 von Teufel ist einer der beliebtesten Standlautsprecher in Deutschland.

Beliebte Passivlautsprecher sind zum Beispiel das Regallautsprecher-Duo Theater 500S oder das Standlautsprecher-Set Ultima 40 Mk2 – beide aus dem Hause Teufel. Passivlautsprecher findet man zudem von vielen namhaften Herstellern wie Canton, Magnat, Yamaha oder JBL.

Lesetipp der Redaktion: Zu einem modernen Heimkinosystem gehört nicht nur ein tolles Bild, sondern auch ein Spitzensound. Und genau hier kommt der AV-Receiver ins Spiel. Wir erklären, was die Geräte draufhaben und wie man sie optimal anschließt.

Wo werden Aktivlautsprecher eingesetzt?

Aktivlautsprecher bringen ihren eigenen Verstärker gleich mit. Das bedeutet: Man braucht keinen zusätzlichen externen Verstärker. Deshalb sind sie beispielsweise für den mobilen Einsatz bestens geeignet. So kann man etwa mit der Kombination Smartphone und akkubetriebener Aktivlautsprecher überall Musik hören. Mit Geräten wie dem JBL Flip 3, der Bluetooth unterstützt, sogar komplett kabellos. Eine ähnliche Lösung bietet Teufel mit dem Bamster Pro an.

Lautsprecher Aktiv

Aktive Lautsprecher wie der Bamster Pro sind sehr beliebt, weil sie auch unterwegs problemlos eingesetzt werden können.

Aktivlautsprecher sind aber nicht nur unterwegs beliebt. Auch beim PC-Gaming setzt man gerne auf diese Technik. Teufel bietet beispielsweise mit dem Mediadeck Centerstage eine entsprechende Lösung an. Auch hier liegt der große Vorteil darin, dass keine zusätzlichen Geräte nötig sind. Einfach anschließen und fertig!

Teufel Bamster Pro

Mit 2x 10 Watt Leistung, zwei passiven Bassmembranen und zwei 46-mm-Breitbandtönern aus Aluminium spielt der Teufel Bamster Pro kraftvoll auf.

Im Wohnzimmer findet man inzwischen auch vermehrt aktive Lautsprecherlösungen. Beliebt sind vor allem sogenannte Soundbars, schmale, längliche Lautsprecherröhren, die man direkt an das TV anschließen kann und die eine praktische Alternative zu den aufwändigen Lösungen mit einem AV-Receiver und mehreren passiven Standlautsprechern darstellen.

Cinebar 11 Soundbar Teufel

Soundbars, wie diese Cinebar 11 von Teufel, sind sehr schmal und kompakt, bieten aber trotzdem einen professionellen Sound. Quelle: Teufel

Bei Teufel findet man mit der Cinebar 11, einer Kombination aus Soundbar und aktivem Subwoofer, eine entsprechende Lösung. Ähnliche Angebote bieten unter anderem Bose, Canton, Denon und Yamaha.

Was sind die Vorteile von Aktiv- bzw. Passivlautsprechern?

Aktivlautsprecher haben den großen Vorteil, dass sie sich unkompliziert anschließen und überall einsetzen lassen. Einfach mit der entsprechenden Quelle per Kabel oder Funk verbinden – fertig!

Bei Passivlautsprechern hingegen braucht man zwingend einen zusätzlichen Verstärker. Die Installation ist also aufwändiger und die Boxen sind nicht so flexibel einsetzbar. Doch das bietet den Vorteil, dass sich mehrere Geräte mit dem Receiver und damit auch mit den Boxen in Kombination nutzen lassen. Bei Aktivlautsprechern hingegen hat man oft nur einen einzigen Audio-Eingang zur Verfügung. Als Schaltzentrale für das Heimkino eignen sich Aktivlösungen also in der Regel nicht.

Passivlautsprecher Teufel

Passivlautsprecher: Soundbars, wie dieses Modell Cinebar 52THX, sind sehr beliebt, wenn es darum geht, ohne großen Aufwand für optimalen Ton beim Fernsehen zu sorgen.

Ein weiterer Vorteil der passiven Boxen: Sie lassen sich mit diversen Receivern kombinieren. Ist ein Verstärker kaputt, können die Boxen einfach mit einem anderen Gerät weitergenutzt werden. Gibt es bei einem Aktivlautsprecher hingegen ein Problem mit dem integrierten Verstärker, ist die ganze Box hinüber!

Was sind Aktiv-Passivlautsprecher-Kombinationen?

Neben den reinen aktiven und passiven Lautsprechern gibt es im Handel auch sogenannte Aktiv-Passiv-Kombinationen. Solch eine Kombination ist beispielsweise das Lautsprecher-Set Ultima 40 Aktiv von Teufel.

Das Lautsprecher-Set Ultima 40 Aktiv von Teufel ist eine Aktiv-Passiv-Kombination. Ein zusätzlicher Verstärker ist hierbei nicht nötig.

Das Lautsprecher-Set Ultima 40 Aktiv von Teufel ist eine Aktiv-Passiv-Kombination. Ein zusätzlicher Verstärker ist hierbei nicht nötig.

Dieses Set besteht aus zwei Standlautsprechern, wobei einer der beiden aktiv ist. Er bringt also einen integrierten Verstärker und einen Stromanschluss mit. Die andere Box ist hingegen passiv und wird per Lautsprecherkabel mit der aktiven Box verbunden. Die wiederum verfügt über einen Aux-in, einen optischen und einen HDMI-Eingang. So lassen sich mehrere Quellen (zum Beispiel TV und CD-Player) parallel anschließen. Per Fernbedienung kann man die gewünschte Quelle dann auswählen.

Fazit: Aktiv oder passiv? Welche Technik ist im Vorteil?

Aktiv- und Passivlautsprecher haben also jeweils verschiedene Vor- und Nachteile, weswegen das Einsatzszenario darüber entscheidet, welche Lösung die beste Wahl ist. Wenn Sie nur ein Gerät an die Boxen anschließen wollen oder Wert auf Mobilität legen, sind Aktivlautsprecher von Vorteil. Soll hingegen ein Heimkino mit mehreren angeschlossenen Geräten aufgebaut werden, sind Kombinationen aus Hi-Fi-Verstärker oder AV-Receiver und passiven Boxen besser geeignet, weil dieses System mehr Anschlussmöglichkeiten bietet und flexibel erweitert werden kann.

Lautsprecher auf Allyouneed.com
  • Teufel System 4 THX - 5.1-Lautsprecher-Set mit THX Compact S... 829,98  € Zum Produkt
  • Teufel Columa 300 Mk2 "5.1-Set S" - Individuelle Heimkino-La... 529,98  € Zum Produkt
  • Teufel Columa 300 Mk2 "5.1-Set M" - Individuelle Heimkino-La... 579,98  € Zum Produkt
  • Teufel Ultima 40 Surround "5.1-Set" - Heimkino-Lautsprecher-... 899,98  € Zum Produkt
  • Yamaha NX-B 55 Gold, Bluetooth-Lautsprecher, Bluetooth 2.1 +... 109,99  € Zum Produkt
  • Beng V9B Surround Lautsprecher Set schwarz, 5 Stück 1240W 184,89  € Zum Produkt
  • Magnat Sounddeck 100, Kompaktes, vollaktives Heimkino-Soundd... 199,00  € Zum Produkt
  • Epson EB-1920W, Projektor, Weiss, 3LCD, WXGA 1280 x 800, 16:... 1791,60  € Zum Produkt
  • Teufel LT 4 "5.1-Set L" - Heimkino-Lautsprecher-Set mit Alum... 1049,98  € Zum Produkt
  • Teufel LT 4 "5.1-Set M" - Heimkino-Lautsprecher-Set mit Alum... 949,98  € Zum Produkt
  • Teufel Theater 6 Hybrid Flach Center "5.2-Set" - 5.2-Heimkin... 1449,98  € Zum Produkt
  • NUMAN Retrospective 1979 S Zwei-Wege-Lautsprecher walnuss in... 139,99  € Zum Produkt
  • Teufel Aktiv-Subwoofer S 8000 SW - THX Ultra 2 Aktiv-Subwoof... 2049,98  € Zum Produkt
  • Teufel LT 4 Power Edition "5.1-Set L" - 5.1-Heimkino-Lautspr... 1149,98  € Zum Produkt
  • Sounddeck 150, Vollaktives Heimkino-Sounddeck mit integriert... 219,00  € Zum Produkt
Alle Produkte