Einfach und effektiv: So schließen Sie Ihren AV-Receiver richtig an

0

Blu-rays abspielen, Playstation zocken, CDs hören oder den Tatort im Fernsehen anschauen: Zu einem modernen Heimkinosystem gehört nicht nur ein tolles Bild, sondern auch ein Spitzensound. Und genau hier kommt der AV-Receiver ins Spiel. Wir erklären, was die Geräte draufhaben und wie man sie optimal anschließt.

Wenn man als Heimkinofan einen UHD-fähigen Fernseher zu Hause stehen hat und zum ersten Mal, zum Beispiel mit einem Netflix-Abo oder über Sky Bundesliga UHD, mit eigenen Augen erlebt, was für eine brillante Bildqualität 4K mitbringt, möchte man am liebsten vor Freude seinen Fernseher umarmen!

UHD-Fernseher auf Allyouneed.com
  • Samsung UE49KS9000 UHD 4K 49 Zoll 2400PQI Curved SUHD HbbTV 1499,00  € Zum Produkt
  • 140cm (55") Hisense H55M3300 UHD 713,60  € Zum Produkt
  • Samsung UE 55 JU 6050 UHD DVB-T/C/S EEK A+ 697,00  € Zum Produkt
Alle Produkte

Wirklich genießen kann man eine solche brillante Bildqualität aber nur – und das gilt natürlich auch für Full HD, wenn auch der Sound stimmt. Und hier bringen selbst die teuersten UHD-Fernseher nur ein bemitleidenswertes Quäken heraus. Kein Wunder: Schließlich sind die Gehäuse so flach und neben dem Display ist so wenig Platz, dass ordentliche Lautsprecher gar nicht verbaut werden können.

AV-Receiver

Alle Wege führen nach Rom. Alle Kabel zum AV-Receiver. Dieser verarbeitet die Audio- und Videodaten und leitet sie an den Lautsprecher und den Fernseher weiter.

Wer nicht nur sehen will wie im Kino, sondern auch so hören, muss für den Sound also zusätzliche Geräte anschaffen. Und auf Position 1 der Einkaufsliste sollte dabei ein AV-Receiver stehen!

Was ist überhaupt ein AV-Receiver?

AV steht für Audio-Video. Receiver ist das englische Wort für „Empfänger“. Ein AV-Receiver ist in Wirklichkeit aber viel mehr als nur ein Empfänger. Er ist die Schaltzentrale einer modernen Heimkinoanlage. Eine Kombination aus Receiver und Hi-Fi-Verstärker. Gute AV-Receiver gibt es unter anderem von Denon, Pioneer, Yamaha, Sony, Auna, Onkyo, Teufel und Harman Kardon.

Yamaha AV-Receiver anschließen

Der Yamaha RX-A1060 bietet einen 7-Kanal-Surround-Sound und lässt sich bequem per App steuern.

Anders als ein klassischer Hi-Fi-Verstärker, der bei reinen Musikanlagen zum Einsatz kommt, bringt ein AV-Receiver auch Ein- und Ausgänge für Videosignale mit. Doch was genau soll das bringen? Eigentlich ganz einfach: An den AV-Receiver können Sie sämtliche Audio- und Videogeräte anschließen.

Yamaha RX-A1060 AV-Receiver

Der Yamaha RX-A1060 bringt jede Menge Anschlussmöglichkeiten mit, wie die Rückseite des AV-Receivers zeigt.

Zum Beispiel die folgenden Geräte:

• Fernseher
• Blu-ray-Player
• DVD-Player
• CD-Player
• SAT- oder Kabel-Receiver
• Amazon Fire TV Box
• Playstation oder X-Box
• PC oder Notebook
• Schallplattenspieler

Der Sound all dieser Geräte wird dann über den AV-Receiver und die angeschlossenen Boxen in optimaler Klangqualität ausgegeben. Sie brauchen also nur einen einzigen Receiver, um Ihre CDs in exzellenter Klangqualität wiedergeben zu lassen und Blockbuster mit Surround-Sound wie im Kino zu genießen!

Wie schließt man einen AV-Receiver richtig an?

Zunächst einmal gilt es, einen möglichst optimalen Platz für das Gerät zu finden. Am besten platziert man den Receiver in der Nähe des Fernsehers, um kein langes Kabel zum Verbinden nutzen zu müssen. Außerdem wichtig: Der AV-Receiver sollte nicht zwischen mehreren Geräten eingequetscht sein, sondern nach oben etwas Luft haben. Ansonsten droht nämlich ein Hitzestau, da die warme Luft im Betrieb nicht richtig entweichen kann.

AV-Receiver anschließen Skizze

Die Skizze zeigt’s anschaulich: Verbunden werden Fernseher und AV-Receiver mit einem HDMI-Kabel. Zusätzliche Audiokabel werden nur in Ausnahmefällen benötigt.

Abgesehen davon ist der Anschluss des Receivers an die Gerätewelt ein Kinderspiel. Zunächst wird er mit dem Fernseher verbunden. Nutzen Sie hierfür ein HDMI-Kabel, das dem Standard 2.0 entspricht. Das ist wichtig, damit auch 4K- und 3D-Inhalte übertragen werden können und das Kabel rückkanalfähig ist.

Das Kabel stecken Sie am Receiver in den Anschluss „HDMI out“ und am TV in den Anschluss „HDMI in“. Für manche klingt das vielleicht zunächst unlogisch, weil doch der Ton des Fernsehprogramms über den Receiver ausgegeben werden soll und die In-out-Verbindung deshalb umgekehrt sein sollte. Tatsächlich aber gibt es hierfür eine einfache Erklärung. Über dieses HDMI-Kabel wird das Videosignal aller am AV-Receiver angeschlossenen Geräte zum Fernseher durchgeschleift. Also Blu-ray-Player, Spielekonsolen und auch digitale Satelliten- oder Kabelreceiver sowie externe DVB-T2 HD-Receiver.

Das Funktionsprinzip ist simpel. Der AV-Receiver „krallt“ sich das Tonsignal der angeschlossenen Geräte und schleust das Videosignal an den Fernseher weiter. So wird sichergestellt, dass Bild und Ton anschließend synchron und in optimaler Klangqualität wiedergegeben werden.

Genügt für den Anschluss an den Fernseher ein HDMI-Kabel?

Doch was ist, wenn der Fernsehempfang nicht über eine externe Set-Top-Box, sondern beispielsweise über einen internen DVB-C oder DVB-S2-Receiver erfolgt? Dann muss das Audiosignal ja doch vom Fernseher zum AV-Receiver geleitet werden.

AV-Receivers HDMI-Eingang

Ist eine HDMI-Schnittstelle vorhanden? Dann schließen Sie das HDMI-Kabel einfach am Monitorausgang des AV-Receivers und am HDMI-Eingang Ihres Fernsehers an.

Selbst in diesem Fall ist die beschriebene Verbindung mit einem HDMI-Kabel meist ausreichend. Aktuelle LED-Fernseher unterstützen nämlich in der Regel ARC. ARC steht für „Audio Return Channel“. Das HDMI-Kabel kann hierbei Daten in beide Richtungen übertragen: das Videosignal zum Fernseher hin und den Ton vom Fernseher an den Receiver zurück.

Sollte Ihr Fernseher ARC nicht unterstützen, benötigen Sie für die Übertragung des Audiosignals ein zusätzliches Kabel, und zwar entweder ein optisches Digitalkabel oder ein Stereo-Cinch-Kabel.

Teufel AV-Receiver anschließen

Beliebt bei vielen Kunden sind auch Kompletsets, die aus einem AV-Receiver und passenden Boxen bestehen. Hier zu sehen: Das Set Cubycon Impaq von Teufel.

Anschließend gilt es, alle Audioquellen, die über den AV-Receiver wiedergegeben werden sollen, an das Gerät anzuschließen. Am bequemsten lassen sich die meisten neueren Geräte wie Set-Top-Boxen, Blu-ray-Player oder Spielekonsolen direkt über HDMI anschließen. Je mehr HDMI-Anschlüsse Ihr Receiver mitbringt, desto einfacher können Sie damit alle erdenklichen Geräte verbinden!

Teufel AV-Receiver

Teufel Cubycon Impaq: Hier ist die Auswahl an Anschlüssen deutlich übersichtlicher.

Alternativ bringen AV-Receiver in der Regel noch mehrere Cinch-Eingänge und Anschlüsse für optische Kabel mit. Diese Anschlüsse benötigen Sie beispielsweise, wenn Sie einen CD-Player anschließen möchten.

Nun ist für einen perfekten Kinosound ein guter AV-Receiver zwar die Voraussetzung, doch ohne gute Boxen kann er nur wenig ausrichten. Wie viele Lautsprecher Sie anschließen können, ist vom jeweiligen System abhängig. So finden Sie am Markt zum Beispiel AV-Receiver mit 5.1-Surround-Sound. Andere bieten sogar 7.2. Gemeint ist mit diesen Zahlen jeweils die Anzahl der maximal anschließbaren Boxen. 5.1 bedeutet, dass Sie fünf Boxen und einen Subwoofer (für die Basswiedergabe) anschließen können. Bei 7.2 können Sie den Sound entsprechend über bis zu sieben Boxen und zwei Subwoofer wiedergeben.

Die klassische Anordnung bei einem 5.1-System ist die, dass unter dem Fernseher der sogenannte Center-Lautsprecher platziert wird. Links und rechts neben dem Fernseher werden zwei weitere Lautsprecher aufgestellt. Um den Surround-Sound zu vervollständigen, kommen die beiden „Surround-Back“-Speaker links und rechts neben die Sitzposition beim Fernsehen – also die Couch. Zu guter Letzt wird noch der Subwoofer aufgestellt.

Fazit: Erst mit einem AV-Receiver wird ein Heimkino wirklich komplett

Schon mit AV-Receivern der Mittelklasse lassen sich alle wichtigen Geräte anschließen und der Verstärker sogar mit dem Internet verbinden. So wird der AV-Receiver zur musikalischen Schaltzentrale des ganzen Hauses!

Fotos: Yamaha/Teufel/iStock/Fotolia

AV-Receiver auf Allyouneed.com
  • Marantz SR6010 schwarz 999,00  € Zum Produkt
  • Marantz NR-1606 Slimline Netzwerk 7.1 Dolby Atmos AV Receive... 749,00  € Zum Produkt
  • Denon AVR-X520BT Heimkino 5.2 AV Receiver schwarz 330,00  € Zum Produkt
  • Marantz SR7010 schwarz 1599,00  € Zum Produkt
  • Teufel CoreStation - Ultra-kompakter, sofort spielfertiger 5... 709,98  € Zum Produkt
  • Onkyo TX-NR646 (B) 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver DTS 489,90  € Zum Produkt
  • Yamaha RX-V379 5.1 AV-Receiver mit Bluetooth titan 309,95  € Zum Produkt
Alle Produkte